User einladen

User zu Ihrer Konsultation einladen

Nachdem Sie ein Projekt geöffnet und eine Konsultation gestartet haben, können Sie im Adminbereich auf Projektebene über verschiedenste Kanäle User einladen. Dabei können die Kanäle spezifisch für jede Stakeholdergruppe gewählt werden. Wir empfehlen zunächst nur wenige Stakeholder anzusprechen und einzuladen (z.B. im Rahmen eines Roundtables mit Entscheidungsträgern), bevor Sie tausende von E-Mails versenden und zur Antwortabgabe einladen. In der Regel werden die Kommunikationskanäle im Rahmen des Prozessdesigns festgelegt. Dabei sollte man strategisch vorgehen und sorgfältig Kommunikationskanäle für jede einzelne Stakeholdergruppe wählen. Einige Kanäle werden sich dabei als ineffizient herausstellen (z.B. die gezielte Ansprache von Führungskräften über Facebook). Umso wichtiger ist es daher auch Kommunikationskanäle zu wählen, die zeit- oder kostenintensiv sind, wenn die Stakeholdergruppe über besonders wichtiges Wissen verfügt (z.B. Telefoninterviews mit Aufsichtsräten).
Um möglichst viele Stakeholder in den Prozess zu integrieren, empfehlen wir die Einbindung möglichst vieler Kommunikationskanäle. Sollte Ihr Projekt nur für eingeladene User zugänglich sein, erhalten nur diejenigen Personen Zugang, deren E-Mail-Adressen zuvor auf der Webseite hinterlegt wurden.

Digitale Kanäle

Klicken Sie auf “User Einladen” im Adminbereich auf Projektebene und wählen Sie einen der angezeigten Kommunikationskanäle:

E-Mail

Sie können User persönlich per E-Mail einladen. Dazu kopieren Sie einfach Ihre Kontakte und laden diese ein. Alternativ können Sie uns eine E-Mail-Liste schicken, die wir für Sie komplett in das System laden. Wenn Ihr Projekt nur für eingeladene User zugänglich sein, ist dies der einzige Weg User einzuladen.

SMS

Sie können die zentrale Frage Ihrer Konsultation auch per SMS stellen und auf dieselbe Weise Antworten von den angeschriebenen Usern erhalten. Schicken Sie uns Ihre Stakeholderliste und wir richten den SMS-Kanal für Sie ein.

Facebook

Wenn Ihre Projektseite öffentlich zugänglich ist, können Sie die Einladung beliebig auf Facebook teilen. Facebook ermöglicht es Ihnen, zielgerichtet diejenigen Stakeholder anzusprechen, die Sie hören wollen (Altersgruppen, Wohnorte, Interessen etc.).

Twitter

Wenn Ihr Projekt öffentlich zugänglich ist, können Sie Ihre Einladung beliebig auf Twitter teilen. Wir empfehlen dazu auch die Verwendung von relevanten hashtags (#) und die Ansprache (@) von Freunden und/oder Multiplikatoren. Twitter ermöglicht es Ihnen darüber hinaus, zielgerichtet Stakeholdergruppen anzusprechen (Altersgruppen, Wohnorte, Interessen etc.).

Link

Sie können einen kurzen Link zu Ihrem Projekt generieren, kopieren und über sämtliche Kommunikationskanäle teilen. Sollte Ihre Projektseite nur für eingeladene User zugänglich sein, führt der Link nur für hinterlegte User ins Projekt.

PR-Kampagne

Online-Marketing oder klassische Pressearbeit ermöglicht es Ihnen, Ihre Konsultation einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie können die URL der Projektseite publizieren oder QR-Codes erstellen. Sie können zudem Inhalte der Webseite (Antworten, Erkenntnisse, Entscheidungen) veröffentlichen, um zusätzliches Interesse zu erzeugen.

Analoge Kommunikationskanäle

Neben der Nutzung von digitalen Kommunikationskanälen, empfiehlt sich auch die Sammlung von Wissen, ohne den Besuch der Stakeholder auf Ihrer Webseite. So können bspw. physische Veranstaltungen (Runde Tische, Konferenzen, Meetings) von Ihnen digitalisiert und zu einem Teil der Projektseite werden.

Call Center

Stakeholder anzurufen ist kostenintensiv, aber es funktioniert. Dabei ist es essentiell einen starken Anfangssatz zu wählen. So empfehlen wir zum Beispiel Einleitungen wie, “Hallo… Ich rufe im Auftrag von... , um Ihr Wissen zum Thema… zu erfragen…”. Bevor Sie die Antworten personalisiert auf der Webseite einstellen, müssen Sie darüber hinaus die Erlaubnis der Stakeholder erhalten. Transkribierte Antworten können über die “Antworten hinzufügen” - Funktion im Adminbereich auf Projektebene eingestellt werden.

Runde Tische

Es ist aufwendig einen Runden Tisch für eine Gruppe von 20-40 Personen zu organisieren. Die Ergebnisse überzeugen jedoch in der Regel und so ist der Runde Tisch eine der effektivsten Methoden, um handlungsorientierte Ratschläge zu erhalten und Veränderung herbeizuführen. Auch Führungskräfte lassen sich von einer Teilnahme überzeugen, wenn sie persönlich von Kollegen eingeladen werden. Weiter unten finden Sie weitere Informationen zur Organisation und Durchführung der Methode und die Verwendung der “Event”-Funktion.

Konferenzen

Ist eine große Anzahl von Stakeholdern auf einer Konferenz bereits versammelt, wird Beteiligung erheblich erleichtert. Sie können Konferenzteilnehmer vor/während/nach der Konferenz per SMS oder E-Mail zur inhaltlichen Partizipation einladen oder sie auf der Konferenz ansprechen und ihre Antworten mitschreiben. Kernaussagen und erste Erkenntnisse können unter Umständen bereits auf der Konferenz veröffentlicht werden und ein interaktives Element darstellen.

Meetings

Manchmal ist es sinnvoll, hochkarätige Stakeholder persönlich und in einer kleinen Runde zu befragen. Deren Antworten können umgehend Teil der Insights-Webseite werden. Die Einspeisung der Antworten geschieht am besten über die "Antwort hinzufügen"-Funktion im Projektadmin.

FAQ

Ich habe mehrere User eingeladen. Sie können das Projekt jedoch nicht sehen.

In Projekten, die nur für eingeladene User zugänglich sind:

E-Mail-Adresse überprüfen. Mit welcher E-Mail-Adresse wird der User identifiziert? Bitten Sie den User auf das Profilbild oben rechts zu klicken und die E-Mail-Adresse zu überprüfen. Sollte der User nicht mit der korrekten E-Mail-Adresse angemeldet sein, sollte er sich ab- und mit der korrekten E-Mail-Adresse erneut anmelden.

Korrekte E-Mail-Adresse hochgeladen. Wurden überhaupt E-Mail-Adressen im Projekt hochgeladen? Um dies zu überprüfen, klicken Sie sich bitte in den Adminbereich auf Projektebene. Im Menü auf der linken Seite können Sie unter "Gruppen" überprüfen, welche User und entsprechende E-Mail-Adressen in das Projekt geladen wurden. Sollte der erwartete User nicht in der Liste sein, können Sie ihn problemlos hinzufügen. Klicken Sie dazu auf "User hinzufügen".

Überprüfung des Status. Ist die Konsultation vielleicht noch nicht gestartet und das Projekt entsprechend noch im Status “Entwurf”? Wenn die Konsultation noch nicht gestartet wurde oder das Projekt gelöscht wurde, haben User keinen Zugriff mehr. Sie können den Status des Projekts im Adminbereich auf Seitenebene einsehen und ggf. ändern.

Sollte das Problem nicht gelöst worden sein, helfen wir gerne unter mail@collective-insights.com weiter.

Bei öffentlichen Projekten:

Überprüfen der Seiteneinstellungen. Ist die Insights-Webseite tatsächlich öffentlich? Klicken Sie sich in den Adminbereich auf Seitenebene und wählen Sie "Einstellung". Stellen Sie sicher, dass die korrekte Option ("Offen, für alle") ausgewählt ist.

Überprüfen der Projekteinstellungen. Ist das Projekt öffentlich? Klicken Sie sich in den Adminbereich auf Projektebene und wählen Sie "Einstellungen". Stellen Sie sicher, dass die korrekte Option aktiviert ist.

Sollten Änderungen der Einstellungen innerhalb der letzten Stunde vorgenommen worden sein, so empfehlen wir Usern, die Seite neu zu laden.

Sollte das Problem nicht gelöst worden sein, helfen wir gerne unter mail@collective-insights.com weiter.

Wie lade ich Teilnehmer zu einer geschlossenen Konsultation ein?

Am einfachsten ist es, ihnen über die Webseite eine E-Mail-Einladung zu senden. Zu geschlossenen Projekten haben nur die User Zugang, die Sie persönlich eingeladen haben oder deren Antworten über die "Events"- oder die "Antworten hinzufügen"-Funktion eingestellt wurden. Informationen aus geschlossenen Projekten können nicht über soziale Netzwerke geteilt werden und geschlossene Projekte sind auf der Homepage Ihrer Insights-Webseite nur für eingeladene User sichtbar. Der Link zum Projekt führt zur Login-Seite.

Warum soll ich die Emails nicht weiterleiten? Was bedeutet es, wenn Emails "nur für mich bestimmt" sind?

Zur schnellen und einfachen Authentifizierung erzeugt die Webseite für jeden User einen personalisierten Link (mit personalisiertem Schlüssel). So werden die einzelnen User (inklusive dem Admin der Seite und des Projekts) identifiziert. Dieser personalisierte Link wird dem User mit jeder Email zugesandt, in allen Phasen des Projekts, von der Einladung bis zur Feedbackmail. Auch Emails zur Passwortänderung enthalten diesen Link. Über seinen Link kann jeder User unter seinem eigenen Namen an der Konsultation teilnehmen. Die Links verfallen jeweils nach ein paar Tagen. Um zu vermeiden, dass unter falschem Namen gepostet wird, werden alle Teilnehmer gebeten, diese Emails nicht an andere weiterzuleiten. Insights.US übernimmt keine Verantwortung für unerwünschte Konsequenzen der Fremdnutzung von Benutzerinformationen nach Weiterleiten von persönlichen Links.

Kann ich Informationen über Excel importieren?

Ja. Sie können über Excel User importieren und ihnen personalisierte Emails und SMS senden. Die Einladungen werden mit Hilfe der Daten generiert und enthalten einen persönlichen Schlüssel, über den der User ohne Passwort identifiziert werden kann. Bitte beachten Sie, dass diese Option nur für kostenpflichtige Projekte verfügbar ist. Bitte senden Sie uns die Excel-Datei mit separaten Spalten für Vornamen, Nachnamen, Titel, Email-Adresse und Handynummer (falls nötig). Ebenso können Sie Listen von Usern, Antworten und Erkenntnissen in Excel exportieren. Kontaktieren Sie uns einfach unter info@insights.us.

Was passiert, wenn ich versuche, einen schon vorhandenen User einzuladen?

Sie können nicht zwei Useridentitäten mit der gleichen Email-Adresse erstellen. Wenn ein User schon im System ist, wird KEIN weiterer User hinzugefügt, aber dem vorhandenen User wird eine Einladung zugeschickt. Hinweis: Nur Admins und Operators können Userdaten verändern.

Kann ich ein Projekt selbstständig beenden?

Ja. Sie können ihr Projekt jederzeit beenden, so dass die User keine Antworten und Kommentare mehr hinzufügen können (siehe Projektphasen). Sie können auch den Zugang zu Ihrem Projekt einschränken, indem Sie es nur für Mitglieder zugänglich machen. Alternativ können Sie auch unter "process settings" das Projekt löschen, so dass niemand mehr Zugriff auf den Projektinhalt hat.

Zusätzliche Funktionen

Sie können ihre User über die Funktion "User einladen" im Adminbereich auf Projektebene erreichen. Antworten, die auf Veranstaltungen abgegeben wurden, können über die Funktionen "Veranstaltung" und "Antworten hinzufügen" eingespeist werden.

User einladen

Die Funktion “User einladen” erlaubt es Ihnen sämtliche Kommunikationskanäle zu nutzen, um Ihre Stakeholder zu ihrem Projekt einzuladen. Dazu gehört neben dem Versenden von E-Mails auch die Verwendung sozialer Netzwerke.

E-Mails versenden: Gehen Sie in den Adminbereich auf Projektebene und klicken Sie auf "User einladen". Im folgenden Fenster wählen Sie "Per E-Mail". Sobald Sie die Kontaktdaten der User eingegeben haben, bekommen diese eine Einladung in ihr E-Mail-Postfach. In diesem Schritt benötigen Sie nichts weiter als Name und E-Mail-Adresse.

Soziale Medien nutzen: Klicken Sie sich ins Projekt und weiter in den Adminbereich. Nachdem Sie auf "User einladen" geklickt haben, können Sie in einem nächsten Schritt Facebook/Twitter auswählen. Sie werden automatisch weitergeleitet und können das Projekt dort mit einem Klick teilen. Sie können den Link ihres Projektes auch direkt in den sozialen Netzwerken teilen.

Einen Link erstellen: Klicken Sie ins Projekt und weiter in den Adminbereich. Klicken Sie auf "User einladen". Aus dem Menü, das erscheint, wählen Sie "per Link". Dieser Link führt direkt in Ihr Projekt. Sollte Ihr Projekt nur für registrierte User zugänglich sein, haben auch nur diejenigen User, deren E-Mail-Adresse hinterlegt ist, die Möglichkeit auf Ihr Projekt zuzugreifen.

Veranstaltungsmanagement

Über das Veranstaltungsmanagement-Interface können Sie Runde Tische, Meetings und andere Events organisieren. Hier können Sie Teilnehmerlisten erstellen, in Echtzeit Antworten hinzufügen und Highlights eintragen, die bei Veranstaltungen auf dem Monitor gezeigt werden – alles direkt auf der Webseite!

Eine Veranstaltung hinzufügen: Klicken Sie sich ins Projekt und dann in den Adminbereich. Klicken Sie hier auf "Veranstaltungen" und dann auf "Veranstaltung hinzufügen". Nun können Sie den Namen, die Beschreibung, den Termin und den Ort Ihrer Veranstaltung eintragen. Zudem sollten Sie festlegen, ob die Antworten, die auf dieser Veranstaltung gesammelt werden, in Echtzeit oder erst nach Zustimmung eines Admins veröffentlicht werden.

User hinzufügen: Nachdem Sie eine Veranstaltung hinzugefügt bzw. ausgewählt haben, können Sie die Teilnehmerliste ansehen und User hinzufügen oder entfernen. Hinweis: Falls die Seite nur für Mitglieder zugänglich ist, können nur Admins neue Teilnehmer einladen.

Antworten hinzufügen: Sie können in Echtzeit die Antworten der Teilnehmer hinzufügen. Klicken Sie die entsprechende Veranstaltung an, klicken Sie auf "Antwort hinzufügen" und wählen Sie den User, dessen Antwort Sie hinzufügen möchten.

Erkenntnisse hinzufügen: Falls Ihnen während der Veranstaltung ein Thema auffällt, welches in den Antworten immer wieder auftaucht, dann können Sie es in Echtzeit als Erkenntnis hinzufügen, ohne es mit Highlights zu verknüpfen.

Die neuesten Markierungen anzeigen: Sie können den Teilnehmern einer Veranstaltung die neuesten Antworten in Echtzeit über Bildschirme mitteilen.

Gerne senden wir für sie allen Teilnehmern eine Einladung zur Ihrer Veranstaltung. Nach der Veranstaltung erhält jeder Teilnehmer eine Email mit seinen geteilten Antworten, ggf. mit der Bitte, diese zu korrigieren oder zu bestätigen.

Antworten hinzufügen

Über die Schaltfläche "Antworten hinzufügen" können Sie die Antworten einzelner Teilnehmer hinzufügen. Dieser Bereich ist darauf ausgelegt, dass Sie Antworten, welche Sie während eines Meetings, am Telefon oder im direkten Gespräch mit Teilnehmern erhalten, direkt auf der Projektseite veröffentlichen können.

Teilnehmer auswählen: Wenn Sie einen Namen eingeben, werden Teilnehmer mit ähnlichen Namen angezeigt. Sie können einen dieser Teilnehmer auswählen oder einen neuen Teilnehmer hinzufügen indem Sie auf "User hinzufügen" klicken. Falls die Seite nur für Mitglieder zugänglich ist, können nur Admins (or operators) neue User hinzufügen.

Antwort hinzufügen: Nachdem Sie einen Teilnehmer ausgewählt haben, können Sie dessen Antwort eingeben und auf die Projektseite hochladen. Sobald Sie die Antwort bestätigt haben, können Sie weitere Teilnehmer auswählen und weitere Antworten hinzufügen. Die Antworten werden sofort auf der Projektseite veröffentlicht.

Beteiligung erhöhen

Sie haben sich entschieden, sich von unterschiedlichen Gruppen bei Ihrer Entscheidung beraten zu lassen. Doch was wird Ihre Teilnehmer dazu bewegen, ihren Rat mit Ihnen zu teilen? Was der Hilfsbereitschaft Ihrer Teilnehmer zugrunde liegt, sind nicht finanzielle Anreize. Es sind vielmehr nicht-materielle Motive wie gesellschaftliche Normen, bürgerliche Pflicht oder Altruismus, die Menschen dazu anregen, ihr Wissen mit anderen zu teilen. Um den Wert der Beteiligung für die User zu steigern, muss der Aufwand reduziert und die richtigen Anreize gesetzt werden.

Was bewegt meine User dazu, sich zu beteiligen?

Sinn

Inclusive decisions should provide meaning and purpose, above all else:
Beschreiben Sie in den Texten zu Ihrem Projekt, welche Entscheidungen Sie treffen möchten und wie Ihnen das Wissen Ihrer Teilnehmer dabei helfen kann.
Betonen Sie auch, dass jeder Teilnehmer nach Abschluss des Projekts ein individuelles Feedback erhält, in dem sein persönlicher Beitrag zur Entscheidung geschildert wird.

Wertschätzung

Wertschätzung motiviert! Folgende Vorgehensweisen haben sich als hilfreich erwiesen:
Veranstalten Sie Runde Tische oder Meetings, in denen eingeladene Teilnehmer ihre Ratschläge mit dem Entscheider teilen können. Dies wird ihre User motivieren, weil sie merken, dass Ihnen ihre Beteiligung wichtig ist.
Beteiigen Sie sich am Projekt! Kommentieren Sie zum Beispiel die Antworten anderer User oder markieren Sie wichtige Stellen. Wir stellen sicher, dass die Teilnehmer merken, dass auch Sie im Projekt aktiv sind.

Spaß

Die Beteiligung sollte Spaß machen. Wir arbeiten ständig daran, unser Tool zu verbessern und es für jeden leicht zugänglich und verständlich zu machen. Achten auch Sie darauf, kurze und einfache Texte zu verfassen, um den Usern die Teilnahme zu erleichern.

Wie reduziere ich den Aufwand für die User?

Zeit

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den mit der Teilnahme verbundenen Aufwand für die User zu reduzieren.

Indem Sie die Email-Adressen bzw. Mobilfunknummern der User hochladen, können Sie ihnen per Email einen Link zuschicken, der (ohne Passwort) direkt auf die Webseite führt. Die User können auch bequem per SMS antworten.

Laden Sie die Teilnehmer zu einem virtuellen Meeting am Telefon ein. So ersparen Sie ihnen die Anreise.

Rufen Sie Ihre Teilnehmer direkt an. Die meisten werden ungern auflegen. Dies ist zwar der teuerste Kommunikationskanal, aber es kann sehr effektiv sein.

Wenn Sie einen Runden Tisch veranstalten, bereiten Sie präzise Fragen vor und geben Sie den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Antworten gleich online abzugeben – so sparen Sie Zeit.

Resourcen

Wir machen die Beteiligung so einfach und kostengünstig wie möglich. Indem die Konsultation online stattfindet, sparen alle Beteiligten Fahrtkosten und Parkgebühren.

Weitere Aspekte

Einen Projektplan entwerfen

Strategische Projekte umfassen meist mehrere Phasen. Wir empfehlen Ihnen, vor Beginn der Konsultation ihr Projekt zu gliedern. Fangen Sie mit einem Meeting der Entscheider im kleinen Rahmen an und laden Sie schließlich alle Ihre Stakeholder zur Teilnahme ein. In der Projektgliederung steht, was die Frage ist, wer befragt wird und wie und zu welchem Zeitpunkt gefragt wird.

Hier sind ein paar Tips zum Prozessdesign, basierend auf unserer eigenen Erfahrung:

Fangen Sie intern an. Ihre Manager und Mitarbeiter können Ihnen helfen und sie sollten als erste vin Ihrem Projekt erfahren. Bevor Sie tausende von Usern kontaktieren, organisieren Sie ein Meeting (5-10 Personen) mit den Führungskräften und/oder einen Runden Tisch (20-40 Personen) mit den wichtigsten Stakeholdern.

Niemand sollte überrascht sein/sich überrumpelt fühlen. Sehen Sie sich genau um, überlegen Sie, wer alles von Ihrem Projekt betroffen sein wird und entwerfen Sie mehrere Projektphasen, um alle Ihre Stakeholder zu informieren. In jeder Phase sollten Sie sich auf eine bestimmte Gruppe konzentrieren, um schließlich alle Ihre Zielgruppen miteinzubeziehen.

Stakeholder, die formelle Autorität bezüglich der im Projekt zu treffenden Entscheidungen haben, sollten selbstverständlich als erste informiert werden. Organisieren Sie ein geschlossenes Meeting und teilen Sie die Verantwortung über das Projekt mit diesen Stakeholdern.

Unterschiedliche Gruppen sollten über unterschiedliche Kommunikationskanäle angesprochen werden. Über Facebook kann man bequem mit Kunden oder Bürgern in Kontakt treten, nicht jedoch mit Vorstandsmitgliedern. Die Führungskräfte, die in das Projekt involviert werden sollen, sollten Sie lieber persönlich anrufen.

Unsere Delivery Unit bei Insights.US ist darauf spezialisiert, komplexe Projekte zu planen und durchzuführen. Wir sind gern bereit, Ihr Projekt mit Ihnen gemeinsam anzugehen und Ihnen dabei zu helfen, diese Herausforderung zu meistern. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@insights.us.

Einen Runden Tisch organisieren

An einem Runden Tisch kommen unterschiedliche und voneinander unabhängige Zielgruppen miteinander ins Gespräch, um gemeinsam mit dem Entscheider eine bestimmte Frage anzugehen. Hier sind einige Hinweise zu Regeln und Methoden für einen erfolgreichen Runden Tisch:

HINTERGRUNDINFO
BEREITSTELLEN

Lassen Sie vorher allen Teilnehmern relevante Daten, Informationen, den Zeitplan und die relevante Fragestellung zukommen.

2-MINUTEN-REGEL
FESTLEGEN

Nachdem Sie die Frage präsentiert haben, geben Sie den Teilnehmern 2 Minuten Zeit, Ihren persönlichen Rat aufzuschreiben. Sammeln Sie die Notizen am Ende der Veranstaltung!

FRAGE
IM MITTELPUNKT

ZeigenSie die Frage auf einem Bildschirm an, sodass sie für alle sichtbar ist, lesen Sie sie vor und wiederholen Sie sie um die Diskussion wieder darauf zu fokussieren.

REGELN
EINHALTEN

Damit alles glatt läuft, sollten Sie von vornherein klare Regeln festlegen: Wer spricht wann? Wie lang ist die Redezeit? (2-4 Minuten?) Was wird auf der Webseite veröffentlicht?

KONSTRUKTIVE KRITIK
EINHOLEN

Wir raten dazu, eine offenes Diskussionsklima zu schaffen. Wenn die Teilnehmer sich gegenseitig konstruktiv kritisieren und in ihren Sichtweisen herausfordern können, entstehen bessere Vorschläge.

NÄCHSTE SCHRITTE
ERLÄUTERN

Fassen Sie am Ende der Veranstaltung kurz die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und erläutern Sie, wie es weitergeht.


Folgende drei Dinge sollten Sie während der Veranstaltung nicht vernachlässigen:

ZUHÖREN. Ziel ist es, offen zuzuhören, eigene Denkweisen herauszufordern und durch Brainstorming neue Erkenntnisse zu gewinnen. Die Teilnehmer eines Runden Tischs werden viele Ideen austauschen, die noch nicht unbedingt abschließend bewertet werden müssen. Denken Sie weitläufig über die Frage nach, fordern Sie die Mainstream-Haltung heraus und haben Sie Gedult -- die inhaltlichen Ergebnisse der Diskussion können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch in den Entscheidungsprozess integriert werden.

FOKUSSIEREN. Präsentieren Sie zu Anfang des Meetings die Konsultationsfrage und das Ziel des Projekts. Stellen Sie sicher, dass die Teilnehmer sich in ihren Antworten am Projektziel orientieren. Fördern Sie die Diskussion zwischen den Teilnehmern und beteiligen auch Sie sich daran!

TOLERIEREN. Möglicherweise stoßen Sie in der Diskussion auch auf Kritik. Gehen Sie darauf ein, aber bleiben Sie konstruktiv: Statt gegen jeden Kritikpunkt etwas einzuwenden, suchen Sie aktiv nach Lösungen. Blicken Sie in die Zukunft, nicht in die Vergangenheit!

Eine gute Konsultationsfrage sollte jeden Teilnehmer auf seine Art ansprechen und zwischen den unterschiedlichen Ansichten der Teilnehmer eine Brücke schlagen. Es ist daher wichtig, die Frage in den Mittelpunkt zu stellen und immer wieder dazu zurückzukehren. Die Diskussion muss nicht zum Konsens aller Teilnehmer führen -- jeder sollte die Frage auf seine Weise angehen, damit es zu neuen Erkenntnisse kommen kann. Ziel ist es, das kollektive Wissen der Gruppe zu erschließen und dies gelingt nur, indem sachlich diskutiert und auf unterschiedliche Ideen eingegangen wird.

Entscheider aussuchen

Für den Erfolg des Projekts ist es sehr wichtig, dass Sie die richtigen Entscheider auswähhlen. Wer die Frage stellt, hat erheblichen Einfluss auf den Entscheidungsprozess und den Outcome. Hier sind einige nützliche Hinweise:

Wem gegenüber können Ihre User nicht Nein sagen? Wer sollte die Frage stellen, damit möglichst sich der größtmögliche Teil Ihrer Zielgruppe angesprochen fühlt?

Wer hat die Befugnis, Entscheidungen zu treffen? Wem würden Ihre Stakeholder zutrauen, Veränderung herbeizuführen?

Wem ist der Erfolg des Projekts wirklich wichtig? Den Entscheidern sollte am Erfolg des Projekts gelegen sein, sodass sie sich entsprechend engagieren.

Sie können bis zu drei Entscheider auswählen.